Skip to content

Learning Through Experience

#LearningThroughExperience

„𝐖𝐄𝐑 𝐒𝐂𝐇𝐑𝐄𝐈𝐁𝐓, 𝐃𝐄𝐑 𝐁𝐋𝐄𝐈𝐁𝐓“ Eine Kundin wollte eine bestehende Versicherung prämienfrei stellen, da sie selbstständig ist und damals gerade ein Corona-Lockdown dem anderen folgte. Ich setzte also ein Schreiben auf und schrieb eine E-Mail - naiv, wie ich war, setzte ich aber weder eine Lesebestätigung, noch behielt ich eine Kopie meiner gesendeten Nachricht auf und ließ die Sache auf sich beruhen. Natürlich wurde die Prämie im nächsten Monat wieder abgebucht. Ich telefonierte hin und her, irgendein Assistent von irgendeinem Zuständigen meinte, es sei alles erledigt und ich ließ die Sache wieder auf sich beruhen. Nächster Monat: wieder eine Prämienabbuchung.
Man sieht: wenn es darum geht, weniger zu zahlen, wird es gleich viel schwieriger, an den richtigen Stellen zu landen.
Zu guter Letzt setzte ich das Schreiben neu auf und schickte es per Einschreiben an die Versicherung.

Was ich von Anfang an machen hätte sollen: Lesebestätigung anfordern, schriftliche Bestätigung der Umsetzung anfordern, Vertragsabteilung anrufen und abklären, ob bereits alles in Umsetzung ist - ohne Bestätigung hat man nämlich erst mal gar nix in der Hand. Die Angelegenheit war mühsam, aber lehrte mich eine wichtige Lektion. Seitdem gebe ich keine Ruhe mehr, bevor ich keine schriftliche Zusage habe, egal um was es geht Wer schreibt, der bleibt!

#finance #insurance #consulting
𝐂𝐀𝐑𝐍𝐀𝐆𝐄 - 𝕹𝖔𝖗𝖒𝖆𝖑 𝖎𝖘𝖙 𝖌𝖊𝖋ä𝖍𝖗𝖑𝖎𝖈𝖍